Zug in die Freiheit

Der Hintergrund des Films: Anfang Oktober 1989 fuhren 14 Züge von Prag in Tschechien nach Hof in der Bundesrepublik Deutschland. Darin saßen Tausende DDR-Bürger, die zuvor in die Prager Botschaft der Bundesrepublik geflüchtet waren. Das ist nun genau 25 Jahre her. Deshalb wurden wir Mitte September eingeladen, zum Deutschen Generalkonsulat in Guangzhou zu gehen, um einen Dokumentationsfilm anzusehen, der uns an diese Geschichte erinnern konnte.
 
Die Dokumentation „Zug in die Freiheit“ zeigt uns einen Überblick über das bedeutende Ereignis im Jahr 1989. Viele Bürger in der DDR litten unter der starken Kontrolle des sozialen Lebens und der persönlichen Freiheit, deshalb wollten sie die depressive Situation verändern. Wegen des Strebens nach Freiheit waren die Leute in der DDR zu der Botschaft der BRD in Prag geflüchtet. Obwohl die Menschen sich der gefährlichen Ergebnisse, nicht mehr zurück zur Heimat kommen zu können und vielleicht ins Gefängnis zu müssen, schon klar bewusst waren, setzten sie sich für ein neues Leben auf der anderen Seite der innerdeutschen Grenze ein. Die meisten von ihnen, vor allem die jungen Menschen, wollten trotz der Trennung von ihrer eigenen Familie das Glück in der BRD suchen.
 
Diese sogenannten Republikflüchtlinge kampierten für mehrere Wochen in der Botschaft der BRD in Prag, weil sie sich Hilfe von der Bundesrepublik erwarteten. Endlich kam die gute Nachricht, dass sie mit einem Zug in die BRD fahren konnten und dass eine sichere Reise garantiert wurde. Die Zugfahrt in den Westen war eine sehr aufregende Reise, weil der Zug durch die DDR fahren musste und niemand vorhersagen konnte, was sie erwarten würde. Nach so vielen Schwierigkeiten erreichte der Zug mit den vielen Menschen, die mit Erschöpfung und Glück erfüllt waren, schließlich den Zielort Hof in der Bundesrepublik Deutschland.
 
Dieser Zug war der erste von mehreren Zügen und der Beginn einer Entwicklung, die schließlich zum Fall der Berliner Mauer und zur Wiedervereinigung Deutschlands geführt hat. Damals erlebten nicht nur die DDR, sondern auch andere osteuropäische Länder eine friedliche Revolution.
 
Eigentlich waren wir zuvor nicht über die konkreten Ereignisse vor dem Mauerfall informiert. Dieser Film hat uns ein Fenster geöffnet, wodurch wir das Gesamtbild der drastischen und packenden Ereignisse im Herbst 1989 kennenlernen können. Er gibt uns einen Eindruck, dass Frieden, Freiheit und Demokratie immer das Streben der Menschen sind. Wir können nie gestoppt werden, mit ihnen zu leben.
 
 
Geschrieben von Liu Zhiyi